Radmor 5102 geschliffen

Die elektrostatische Erdung ist in der Industrie und beim Transport von brennbaren Gasen, einschließlich verschiedener Substanzen wie Flüssigkeiten und Pulvern, äußerst wichtig. Wenn sich die elektrostatische Aufladung in einer Umgebung von brennbaren Materialien aufbaut, entstehen Gefahren.

Jedes Jahr kommt es in ganz Europa zu über 400 Unfällen, die durch diese Ereignisse verursacht wurden. Entzündungen, Brände und sogar Explosionen sind eine echte Gefahr, und diese Person ist jeder denkende Gast und Manager in der Sphäre.

Hier helfen elektrostatische Erdungsmechanismen und -systeme. Ihre Anhäufung geschieht im Wesentlichen, indem gefährdete Elemente mit einer geeigneten Klemme niederohmig mit dem Erdungspunkt verbunden werden. Auf dem Markt gibt es eine große Anzahl ihrer Typen - Häkchen, verschraubt, in einem Behältergehäuse untergebracht. Weiterentwickelte Systeme ermöglichen die Überwachung der Erdung in Echtzeit. In Verbindung mit neuen Geräten dürfen sie bei Erdungsproblemen nicht zu Dosierungen oder Arbeiten am Material führen. Einige Methoden blockieren diese Möglichkeit physisch, indem sie das Ventil oder den Füllstoff schließen. Dies ist hilfreich, wenn kooperierende Geräte versagen oder versucht wird, die Sicherheit zu umgehen. Dieses Lösungsmodell wird häufig für Eisenbahn- und Straßentankschiffe verwendet.

Ein häufig auftretendes Problem bei der Verwendung von Klemmen an Vorrichtungen, die mit Lacken, Farben, Lösungsmitteln oder Harzen hergestellt werden, ist der Vorgang, eine Oberfläche zu erhalten, die schwer zu begrenzen ist. Er kann dann eine Isolierschicht für die elektrostatische Erdung vorbereiten, wobei deren Wirksamkeit teilweise oder vollständig zunichte gemacht wird. Dies gilt nicht nur für Geräte, sondern auch für Behälter und Tanks, in denen die oben genannten Materialien gelagert sind.